Als Eltern seine Kinder loslassen

Endlich ist es so weit! Das Baby ist da. Die Eltern freuen sich und übernehmen die Verantwortung für ihr Kind. Kleinkinder werden von ihren Eltern rund um die Uhr versorgt. Werden die Kinder älter, verändert sich auch der Erziehungsstil der Eltern. In der Kindheit und Jugendzeit nimmt die Verantwortung der Eltern ab, die Kinder werden mehr in ihrer Selbständigkeit trainiert.

 

Wenn die Kinder flügge werden

Mit 18 Jahren sind sie juristisch gesehen volljährig, brauchen aber nach wie vor die Unterstützung der Eltern. Inwieweit die  jungen Erwachsenen sich von ihren Eltern dann noch etwas sagen lassen, hängt von mehreren Faktoren ab:

  • von der Beziehungsqualität
  • der finanziellen Abhängigkeit
  • von dem einzelnen Kind usw.

 

Eltern lernen auch dazu

Eltern lernen im Laufe der Zeit ihre Kinder innerlich und äußerlich los zu lassen. Sie sind dann selber Verantwortlich für ihr Leben, sie haben so die Chance zu lernen gute Lebensentscheidungen zu treffen. Und gerade das bereitet vielen Eltern Probleme. Denn wieso soll man sein Kind ins Verderben laufen lassen?  Hier können die Eltern die Kinder fragen, ob ihm die Sichtweise der Eltern interessiert. Bestenfalls kann jetzt ein Austausch zwischen Eltern und Kinder erfolgen.

 

In Zukunft dürfen Eltern:

  • Die Verantwortung für die Gestaltung des Lebens des Kindes in seine Hand legen
  • Als Vater oder Mutter sind Sie ein Leben lang ein Vorbild für ihr Kind
  • Als Eltern dürfen wir für unsere Kinder beten und sie vertrauensvoll in die Hand unseres himmlischen Vaters geben

Nun sind Sie gefragt, ob Sie ihr Kind loslassen können, oder ob da noch ungesunde Bindungen sind.

Lesen Sie auch weiter unter Versöhnt leben mit der eigenen Herkunftsgeschichte.