Fliegende MöweAnwendung therapeutischer Aspekte – Gebet – biblische Grundlagen

In meiner Arbeit lasse ich auch therapeutische Aspekte aus der integrativen Kurzzeittherapie einfließen. Unter integrative Kurzzeittherapie, erfahren Sie mehr zu diesem Thema.

 

Gebet:

Wer sich in einer Beziehung mit Gott befindet und mit Gott (und Christus) in einer Form der Kommunikation verbunden ist, der betet.

 

Matthäus 11,28:“ Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.“ (HfA)

 

Gott fordert uns auf, ihm all unsere Lasten, Sorgen, Probleme zu geben. Er freut sich darüber, wenn wir zu ihm kommen! Ist doch genial! Hat sich Ihr Partner oder Ihre Freunde jemals darüber gefreut, wenn Sie immer wieder mit Ihren Sorgen und Nöten zu ihnen kamen?

 

Biblische Grundlagen:

Unser geistlicher Stand:

2. Kor 5,17: „Gehört jemand zu Christus, dann ist er ein neuer Mensch. Was vorher war, ist vergangen, etwas Neues hat begonnen. (HfA)

 

Wenn ich doch Christ bin, wieso sündige ich noch? Werde alte Gewohnheiten nicht los?

 

Unsere fleischliche Natur weigert sich das Alte abzulegen. Es kommt immer wieder zum Vorschein.

 

Wir müssen also den Prozess der Erneuerung gehen, das heißt, lernen im Frieden auf unsere Vergangenheit zu schauen. Das geht nur, wenn wir die Last der Vergangenheit bearbeitet haben.

 

Hebr. 12,15: “Achtet aufeinander, damit niemand die Gnade Gottes versäumt. Seht zu, dass keine bittere Wurzel unter euch Fuß fassen kann, denn sonst wird sie euch zur Last werden und viele durch ihr Gift verderben.“ (Neues Leben)

 

Dieser Prozess kostet jedem von uns etwas, denn wir erkennen Lebenslügen, die wir ein Leben lang geglaubt haben, trennen uns von unsgesunden Beziehungen, lernen uns besser gegenüber anderen abzugrenzen u.v.m. Dafür kommen wir aber auch immer mehr in eine innere Freiheit und damit näher zu Christus.

 

Johannes 8, 31-32: „ Jesus sagte zu den Menschen, die nun an ihn glaubten: »Wenn ihr euch nach meinen Worten richtet, seid ihr wirklich meine Jünger.  Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.«

 

Gott hat außer den Naturgesetzen auch die geistlich-moralischen Gesetze gegeben:

  • Die 10 Gebote
  • Segen und Fluch
  • Saat und Ernte (was ich säe, das ernte ich später. Ist es eine gute Saat, werde ich eine gute Ernte haben. Bsp.: gehe ich wertschätzend mit meinen Kindern um, werden sie mich auch wertschätzend behandeln. Die Saat geht positiv auf.

 Also jede Handlung zieht entsprechende Folgen nach sich – positve oder auch negative.

 

Meine Arbeit:

Ich arbeite mit Ihnen durch, welche Gebote Gottes verletzt wurden, die die aktuellen Lebensprobleme verursachen. Hierzu gehören auch Themen wie z.B.: 

  • Eltern ehren
  • Richten
  • Verurteilen
  • Vergebung
  • Wachstum der Sünde (Das Prinzip der Vermehrung)
  • Wir tragen selbst Verantwortung für unser handeln

Unter Seminare finden Sie weitere Angebote.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen!

  

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):

Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.